Herkunftsland AFGHANISTAN Wenn Flucht unvermeidbar wird

Veranstaltungsdatum
Fr, 18.11.2016 16:00

Afghanistan ist nur eines von vielen Ländern, aus dem Menschen zurzeit aus Angst um ihr Leben fliehen. Die Bewältigung des Erlebten und die mit der Flucht verbundenen Probleme stellen eine große Herausforderung für die Geflüchteten dar, aber auch Herausforderungen für diejenigen, die sie hier in Deutschland begleiten.

Nach einer Einführung von Friederike Stahlmann in die Geschichte und in die soziale und kulturelle Vielfalt des Landes werden im zweiten Teil der Veranstaltung anhand von Fallbeispielen afghanischer Jugendliche, Einzelpersonen und Familien folgende Fragen diskutieren:

 

  • Warum fliehen gerade jetzt so viele Afghanen aus ihrer Heimat?
  • Weshalb machen sich so viele Jugendliche und junge Männer alleine auf den Weg?
  • Inwiefern prägt der Alltag der Geflüchteten ihr Leben in Deutschland, Familie und Freunde in der afghanischen Heimat und damit in Gefahr zu wissen?
  • Welche Bedrohungen erwarten Abgeschobene in der Heimat?

Die Referentin Friederike Stahlmann ist Doktorantin am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung, Halle (Saale). Seit 2000 beschäftigt sie sich schwerpunktmäßig mit Afghanistan und hat das Land und seine Menschen in mehreren Forschungsreisen kennengelernt.

Vortrag am 18. November 2016, 16 - 18 Uhr
ESG Campus Westend, Siolistr. 7, Frankfurt am Main

Eine Veranstaltung im Rahmen des Modellprojektes "Aufbau präventiver Jugendarbeit in Moscheegemeinden" des Bundesprogramms "Demokratie leben!" des Bundesministerium für Familie, Jugend und Soziales.