Ankommen und dem Wandel entgegengehen

Event date
Fr, 09.02.2018 14:00
KUBI Geschäftsstelle auf der Hanauer Landstr. 182 (Eingang A)

Verein für Kultur und Bildung e.V. (KUBI) feiert offizielle Eröffnung der neuen Räume im Ostend

Zur feierlichen Eröffnung der neuen Räume in der Hanauer Landstraße 182 lädt der Frankfurter Verein für Kultur und Bildung e.V. (KUBI) für Freitag, den 9. Februar um 14 Uhr ein. Gemeinsam mit der Amtsleiterin vom Jugend- und Sozialamt, Brigitte Henzel, Amtsleiterin des Stadtschulamtes, Ute Sauer, und der Geschäftsführer des Vereins, Arif Arslaner, werden an diesem Nachmittag symbolisch das rote Band durchschneiden. Partner, Auftraggeber und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von KUBI begehen nach kurzen Grußworten die Räumlichkeiten und erfahren mehr über die zurzeit über 40 Projekte.

Nach 24 Jahren in Bornheim verließ die KUBI-Geschäftsstelle im Herbst 2017 das Bürogebäude in der Burgstraße. Das siebenstöckige Hochhaus wird umgenutzt, aus Büroräumen werden Wohnungen. Stadtteile verändern sich stetig und auch KUBI passt sich gesellschaftlichen Entwicklungen und verändernden Bedarfen an. „Der Umzug in die Hanauer Landstraße, das Ostend, passt zu dem Wandel in unserer Stadt. Der Osten wird immer interessanter, ob kulturelle Angebote, Standorte von Bildungsträgern und andere Neuerungen. Wir sind mit der Geschäftsstelle nun angekommen und werden auch hier ständig unsere Prozesse mit aktuellen Herausforderungen in der Stadtgesellschaft abgleichen“, so Arif Arslaner, Geschäftsführer von KUBI.

Als gewachsene Organisation bietet der interkulturelle und bildungsoffensive Verein in Frankfurt und Rhein-Main Unterstützung in der schulischen Bildung und beruflichen Ausbildung, Betreuung und Beratung in Schulen sowie Stärkung der Migrantenökonomie. Der Arbeitsbereich „Ambulante Hilfen zur Erziehung“ und der Arbeitsbereich „Jugendhilfe in Schulen“ sind seit Jahrzehnten im Auftrag der Stadt Frankfurt am Main und partnerschaftlich im Einsatz.

Verschiedene Akteure in der Stadt gestalten Angebote, die KUBI zum Teil initiiert und umsetzt. Gemeinsam schaffen sie Räume, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des gemeinnützigen Vereins betreuen, und dabei auch neue Herausforderungen meistern. Konstanz, Anpassung und Neugestaltung von Prozessen ein wichtiger Teil der Vereinsarbeit, die von Sossenheim im Westen bis Fechenheim im Osten und von Nord nach Süd, und weit über Frankfurt und Offenbach hinaus reichen.

Darum ist es für das gesamte Team bei KUBI eine Freude, gemeinsam mit zahlreichen Partnern, Auftraggebern, Mitarbeitern und Freunden diese offizielle Eröffnung am 9. Februar ab 14 Uhr zu vollziehen. Mit musikalischer Begleitung und einem kleinen Imbiss feiert KUBI das Ankommen als Bildungsträger im Ostend; darunter die Geschäftsstelle, aus der beruflichen Bildung die KAUSA Servicestelle, die Projekte im Bereich Jugendhilfe in Schulen sowie Hilfen zur Erziehung und weitere Integrationsprojekte.

Bei Interesse an einer Teilnahme zur offiziellen Eröffnung bitten wir bis 7. Februar 2018 um Anmeldung per Email an mail@kubi.info.