Kontaktstudium: Pädagogische Kompetenz in der Migrationsgesellschaft

Kontaktstudium

 

 

 

 

Seit Oktober 2018 bietet der Verein für Kultur und Bildung e.V., in Kooperation mit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, erstmalig in Hessen das Projektangebot „Kontaktstudium: Anerkennung und pädagogische Kompetenz in der Migrationsgesellschaft“ an. 

Das Kontaktstudium ist eine universitäre Weiterbildung im Bereich Pädagogik und Erziehungswissenschaften und wurde von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg konzipiert. Ziel ist es, Migrierte und Geflüchtete, die bereits über eine Ausbildung, Studienleistungen oder Berufserfahrungen in pädagogischen oder sozialen Berufsfeldern aus ihren Herkunftsländern verfügen, im Bildungsbereich und auf dem Arbeitsmarkt zu stärken. Hierzu gehört auch die Vorbereitung auf ein reguläres (sozial-)pädagogisches Studium an einer Hochschule oder Universität in Deutschland.

Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) der Europäischen Union und wird von der Stadt Frankfurt kofinanziert.

Das Kontaktstudium ist in zwei Semester und eine zehnwöchige Praktikumsphase gegliedert. Die Seminare finden an den Tagen mittwochs, donnerstags und freitags jeweils von 09:00 bis 15:30 Uhr in Frankfurt statt und werden durch Workshops und Wochenendseminare ergänzt.

Die Teilnahme am Kontaktstudium ist kostenfrei. Das Kontaktstudium startete in Frankfurt am Main im November 2018, der zweite "Durchgang" beginnt im Herbst 2019.

Alle Kooperationspartner

Projektstandort

KUBI-Geschäftsstelle

Ort:
Hanauer Landstraße 182
60314
Frankfurt am Main
Öffnungszeiten
Mo - Fr: 9:00-17:00 Uhr
Ansprechpartner/-in

Aline Theobald

Projektkoordinatorin
Telefon
069 87 00 258-74
Email
theobald@kubi.info