KUBIs Politischer Salon - Auftaktveranstaltung "RASSISMUS 2.0"

Event date
Do, 26.09.2019 18:00

Wir leben in schnelllebigen Zeiten. Aktuelle gesellschaftspolitische Herausforderungen entwickeln sich in schwindelerregender Geschwindigkeit weiter und oftmals können wir im besten Fall nur angemessen reagieren.

Wir möchten uns in Zukunft Zeit nehmen, um in regelmäßigen Abständen und zusammen mit Ihnen verschiedene politische Themen zu durchleuchten. Im gemeinsamen Dialog mit Unterstützung von Gastredner*innen und Expert*innen hoffen wir, auf gegenseitige Anregungen und einen regen Austausch.

Dies möchten wir durch eine Veranstaltungsreihe unter dem Namen „KUBIs Politischer Salon“ verwirklichen.

 

Am 26. September 2019, um 18:00 Uhr laden wir zur Auftaktveranstaltung ein: 

„Rassismus 2.0 - Aktuelle Herausforderungen rassismuskritischer Bildungsarbeit in Theorie und Praxis“

 

Rassismus als Trend?

Rassismus ist in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen und stellt uns alle vor große Herausforderungen. Radikalisierung und schwarz-weiß-Malerei erleben zurzeit einen Aufschwung in mehrere Richtungen. Jugendliche fühlen sich angesichts der weltpolitischen Entwicklungen dazu angeregt, sich für eine – die vermeintlich einzig richtige - Seite zu entscheiden und radikale Tendenzen werden genährt. Zum anderen erheben immer mehr Menschen – die sich benachteiligt oder gar bedroht fühlen - ihre Stimmen und fühlen sich durch einfache monokausale Antworten rechtspopulistischer Parteien angesprochen und vertreten. Unsere Gesellschaft scheint sich immer weiter zu spalten und zu radikalisieren. Abgesehen von sogenannten „Alternativen Fakten“  wird der Diskurs immer irrationaler und der Ton schärfer.

Was uns bewegt:

Welche Herausforderungen sind durch diese Entwicklungen aktuell an Theorie und Praxis
der pädagogischen und politischen Bildungsarbeit gestellt?
Wie können wir in dieser Gesellschaft Verbindendes stärken und
Verbindliches weiter kultivieren?
Welche Lösungsmöglichkeiten gibt es?
Auf welchen Ebenen und mit welchen Methoden kann dies gelingen?

Experten*innen:
Prof. Dr. Rudolf Leiprecht Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Nicole Broder Bildungsstätte Anne Frank
Azize Yilmaz  KUBI-Verein für Kultur und Bildung e.V.